Anlagenbuchhaltung

Die AMONDIS Anlagenbuchhaltung ist speziell auf Einrichtungen im Gesundheitswesen abgestimmt und umfasst alle Funktionen, die zur korrekten Darstellung sowie für den aktuellen Überblick erforderlich sind. Über diverse Voreinstellungen können z.B. Auswertungen den jeweiligen Bedürfnissen angepasst werden. Die AMONDIS Anlagenbuchhaltung lässt somit keine Wünsche offen.


Highlights:

  • Monatsgenaue Berechnung der Abschreibungen
  • Aussagekräftige Darstellung und Verwaltung von Sonderposten, Zuschüssen und Verwendungsnachweisen
  • „Drill-down“ der Berichte bis auf das einzelne Wirtschaftsgut
  • Möglichkeit der Simulation von Buchungen
  • Führung von „Anlagen im Bau“ und Darstellung mit Gewerken als Baubuch in der Anlagenbuchhaltung
  • Individuelle Auswertungen (Anlagenspiegel nach Konten, Anlagenspiegel nach Finanzierungsschlüssel)
  • Manuelle oder automatische Anlagennummernvergabe pro Anlagengruppe
  • Individuelle Bewegungsarten für z.B. die Differenzierung beim Abgang
  • Individuelle Zusatzfelder pro Anlagengruppe als Kann- oder Pflichtangaben
  • Systemweite AfA-Tabellen
  • Hinterlegung der Nutzungsdauer und der Abschreibungsart (linear, degressiv oder variabel) per AfA-Schlüssel
  • Auswahl offizielle oder unternehmensweite Nutzungsdauer laut Anlagenart
  • Kalkulationen und Buchungen nach KHBV, HGB oder Steuerrecht
  • Mehrere Bewertungsbereiche pro Wirtschaftsgut
  • Mögliche Aufteilung bestimmter Wirtschaftsgüter auf mehrere Finanzierungen oder Kostenstellen
  • Steuerungskennzeichen am Wirtschaftsgut (GwG 1 Jahr oder 5 Jahre, „Anlage im Bau“, Grundstück, Festwerte)
  • Direktes oder indirektes Buchen von Bestandsänderungen in die Finanzbuchhaltung
  • Verdichtung der AfA pro Monat, Quartal, Jahr oder nach Vorgabe
  • Wahlweise direkte oder indirekte Wertberichtigung
  • Restbuchwert wahlweise auf 0 oder 1 EUR pro Bewertungsbereich
  • Darstellung des Restbuchwertes pro Bewertungsbereich mit oder ohne Nachkommastellen
  • Abschreibungsplanung der aktiven Wirtschaftsgüter bis zu 10 Jahren in die Zukunft nach Finanzierung, Kosten- stelle, Wirtschaftsgut, Anlagekonto oder individueller Gruppierung
  • Unterstützung der Inventur durch Hinterlegung eines Standorts oder einer Standortkostenstelle am Wirtschaftsgut
  • Integrierter Anlagenzugang aus dem AMONDIS Rechnungseingangsbuch bzw. aus der AMONDIS Finanzbuchhaltung
  • Komfortable Erfassung und Dokumentation von Bemerkungen oder Dokumenten am Wirtschaftsgut (Fördermittelbescheide)