Blog

Änderung der Datenformate für den SEPA-Zahlungsverkehr

Am 21. November 2016 ist SEPA 3.0 in Kraft getreten. Mit der neuen Version 3.0 zur Spezifikation der Datenformate für den SEPA-Zahlungsverkehr will die deutsche Kreditwirtschaft vor allem die Lastschriftverfahren vereinfachen.

Seit dem 1. August 2014 verarbeiten die Banken im SEPA-Raum (Single Euro Payments Area) ausschließlich SEPA-Dateien im Zahlungsverkehr. Die SEPA-Verfahren haben sich zwar bewährt, jedoch hatte sich in der Praxis vor allem bei den Lastschriftverfahren Optimierungsbedarf hinsichtlich der Datenschnittstellen gezeigt. Mit dem Inkrafttreten von SEPA 3.0 am 21. November 2016 gibt es neben der Firmenlastschrift (B2B) nur noch ein SEPA-Lastschriftverfahren (CORE).

Weiterlesen ...

Webinar über neue MDK Auswertungen - Jetzt anmelden

Teil 1
Auf vielfachen Wunsch haben wir einen Baustein auf Basis Celonis entwickelt.
Erleben Sie eine kostenlose Live-Präsentation unserer neuen interaktiven dynamischen MDK Auswertungen. Finden Sie heraus, wie Sie mithilfe des Celonis Path-
finders Transparenz in Ihr MDK Management bringt.

Teil 2
Im zweiten Teil des Webinars diskutieren wir mit Ihnen über Vision einer AMONDIS Medizincontrolling Benchmarkgruppe. Wir verfolgen das Ziel, dass unsere Kunden noch enger in Kontakt bleiben und sich über einen anonymisierten Datensatz mit
anderen Kliniken messen können. Interessiert? Dann machen Sie mit.
Projektstart wenn wir 50 Kliniken finden die hier mitmachen.

Weiterlesen ...

Webinar über neue AMONDIS Finanzwesen Auswertungen - Jetzt anmelden

Auf vielfachen Wunsch haben wir einen weiteren Baustein auf Basis Celonis entwickelt.
Erleben Sie eine kostenlose Live-Präsentation unserer neuen interaktiven dynamischen Finanzauswertungen.
Finden Sie heraus, wie Sie mithilfe des Celonis Pathfinders Transparenz in Ihr Finanzmanagement bringt.

Weiterlesen ...

Wichtige Information für AMONDIS MDK Installationen, die auf KODIP Suite umstellen.

Aus gegebenen Anlass weisen wir darauf hin, dass vor der Umstellung auf KODIP Suite AMONDIS V8 implementiert sein muss.
Wir bitten dies bei Ihrer Terminplanung zu beachten.

Vielen Dank – Ihr AMONDIS-Team

AMONDIS MDK-/Kostenträger Dialog

Aufbereitung der Daten bzw. Verarbeitung für die Nachrichtentypen KAIN und INKA gemäß Prüfverfahren nach §275 Absatz 1c SGB V

In Erstellung befindet sich das neue AMONDIS Schnittstellen-Modul zur Aufbereitung und Verarbeitung der Daten für den §301 - Satzarten KAIN und INKA. Damit werden von AMONDIS MDK erstmals Daten für eine §301-Datenübertragung aufbereitet. Die Daten werden in der Folge von Ihrem §301-Konverter angenommen und entsprechend übertragen.

Diese Entwicklung bedient und verarbeitet Daten zum bzw. vom §301-Konverter. Es werden Daten für die Übermittlung, der in der PrüfvV vorgesehenen Informationen zwischen Krankenkassen und Krankenhäusern, bereitgestellt. Die Datenübermittlung durch die Krankenkassen erfolgt mit der Nachricht „KAIN“. Diese Sätze werden von Ihrem Konverter pro IK in ein zu vereinbarendes Verzeichnis für die Weiterverarbeitung durch AMONDIS abgestellt. Die Datenübermittlung der Daten der Krankenhäuser erfolgt mit der Nachricht „INKA“ AMONDIS legt die zu verarbeitende Datei ebenfalls in ein zu vereinbarendes Verzeichnis ab aus dem der Konverter die Daten gemäß Vorgaben verarbeitet.

Weiterlesen ...

„MediCockpit - KIS Ausfallkonzept“

Der Ausfall von KIS und Netzwerk ist sicherlich der „worst case“ in einer medizinischen Einrichtung. Damit der Krankenhausbetrieb dann nicht zum Erliegen kommt, werden die regelhaft exportierten Befunde im MediCockpit-System offline zur Verfügung gestellt. Die Aktualität der Daten ist abhängig vom frei definierbaren Turnus des Datenimports in das CockpitWarehouse.

Beträgt dieser z. B. drei Minuten, sind bei Ausfall von KIS und LAN die letztverfügbaren Daten maximal drei Minuten alt.

Weiterlesen ...

AMONDIS - Schnellere Dokumentenanzeige

Um AMONDIS Dokumente schneller anzeigen zu können, aber auch die Archivierung vorzubereiten gibt es jetzt die Möglichkeit aller erzeugten Dokumente in einem Job gesteuerten Vorgang automatisch in PDF zu wandeln.
Bei Interesse kontaktieren Sie bitte Ihren zuständigen Vertriebsmitarbeiter.  

Schnittstelle zu FastLTA ist jetzt erhältlich

Auf vielfache Anfrage ist jetzt eine Schnittstelle für die Dokumentenarchivierung auf FastLTA verfügbar. Diese Schnittstelle archiviert in regelmäßigen Jobs Dokumente aus dem Dateisystem  auf das FAST LTA Laufwerk und aktualisiert die Aufrufparameter. Bei Interesse kontaktieren Sie bitte Ihren zuständigen Vertriebsmitarbeiter.