Celonis Pathfinder

Sehen, was man noch nie gesehen hat

Vor der Entwicklung des Röntgengerätes 1895 beschränkte sich die Diagnostik innerer Erkrankungen des menschlichen Körpers auf Anamnese und äußere Untersuchung. Die neue Technologie ermöglichte erstmals in den lebenden Körper hinein zu blicken, ohne ihn durch eine aufwendige und gefährliche Operation öffnen zu müssen. Wir alle wissen, welchen Nutzen wir bis heute aus dieser Entwicklung ziehen.

Heute stehen wir mit Celonis Pathfinder vor einer ähnlichen Schwelle. Wir erhalten erstmals Einblick in die Arbeitsweise des Organismus Krankenhaus ohne ihn durch aufwendige Analysen "öffnen" zu müssen. Dabei steht Celonis Pathfinder nicht mehr auf der Stufe des ersten Röntgengerätes, sondern hat bereits sozusagen Techniken des CT’s eingebaut. Die gewonnen Informationen werden in sekundenschnelle analysiert und bewertet. Man sieht die Abläufe des Krankenhauses in neuem Licht, erhält Antworten auf Fragen, die man bislang nicht gestellt hatte und erhält damit Steuerungsmöglichkeiten, von denen man bislang immer nur geträumt hat.

Wie gesagt, das Röntgengerät hat den Arzt nicht ersetzt, sondern ihm neue Mittel an die Hand gegeben. Auch Celonis Pathfinder ersetzt keinen Manager, sondern gibt ihm ein Untersuchungsgerät, mit dessen Hilfe er bekannte Schwachstellen analysieren aber auch unbekannte aufspüren kann. Und weil Celonis Pathfinder eine so benutzerfreundliche Bedieneroberfläche hat und so eindrucksvolle Ergebnisse liefert, ist es auch ein ideales Werkzeug für Geschäftsführung und zweite Leitungsebene.

Sie werden neue Strukturen entdecken, wo sie bisher keine sahen und Ideen entwickeln, wie sie es bisher nicht für möglich hielten. Genau wie das Röntgengerät die Tür zum Körper des Menschen öffnete, öffnet Celonis Pathfinder die Tür zu den Prozessen und damit zum Organismus Krankenhaus. Lassen Sie uns diese Schwelle gemeinsam überschreiten und sehen Sie sich Celonis Pathfinder an. Ich bin sicher, Sie werden begeistert sein.