Konzernbilanz

Die AMONDIS Konzernbilanz unterstützt und vereinfacht den Konzernabschluss. Einzelabschlüsse werden vereinheitlicht und als Summenbilanz dargestellt und mit Konsolidierungsmaßnahmen um die Verflechtungen und wirtschaftlichen Beziehungen zwischen den Konzernunternehmen bereinigt.

Highlights:

  • Zentrale Stammdatenanlage mit Zugriffberechtigung und Protokollierung
  • Hinterlegte Kontenverweise zwischen Mutter- und Tochterunternehmen ermöglichen auch bei unterschiedlichen Konten ein valide Darstellung der Salden auf einen konzerneinheitlichen Kontenrahmen
  • Über automatische Integrationsaufträge können
  • extern gebuchte Gesellschaften einfach berücksichtigt werden


Folgende Funktionen werden unterstützt:

  • Konzernverrechnungsbuchungen können in unterschiedlichen Bewertungsbereichen stattfinden (HB-Anpassung I+II, Aufwands- und Ertragskonsolidierung, Schuldenkonsolidierung, usw.)
  • Automatische Darstellung der Summenbilanz mit Validierung der Kontenzuordnung
  • Über Umbuchungsregeln können manuelle, jährlich sich wiederholende Arbeiten minimiert werden
  • Die Konzerneliminierungen (Intercompany Buchungen) finden im Rahmen vom Buchungslauf statt. Alle Belege, die im Tochterunternehmen mit Angabe eines verbundenen Unternehmens gebucht werden, lassen sich automatisch eliminieren
  • Die Konsolidierung von Schulden innerhalb eines Unternehmens funktioniert über die automatische Eliminierung der Sammelkonten aufgrund verbundener Unternehmen
  • Eine summierte Umsatzsteuer-Voranmeldung kann pro Auftrag erstellt werden


Auswertungen der „Konzernbilanz“:

  • Bilanzen, Saldenlisten, BWAs, Kontenanzeigen
  • Offene Posten
  • Konzernanlage-, Eigenkapital- und Rückstellungsspiegel
  • „Drill-Down“-Funktion aus den konsolidierten Berichten auf den Einzelbeleg im Ursprungsmandanten mit Dokument